Mercedes-Benz Stadtbusprogramm

Mercedes-Busse gibt es seit 125 Jahren, und sie haben einen langen Weg zurückgelegt - von einfachen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor bis hin zum vollelektrischen eCitaro. Heute gibt es Dutzende von verschiedenen Varianten: Mini-, Stadt-, Pendler- oder Reisebusse.

Üblicherweise werden sie in mehrere Klassen eingeteilt - besonders klein, mittelgroß, groß und besonders groß. Im Folgenden geben wir einen kurzen Überblick über die Entwicklungsgeschichte dieser Richtung und stellen beliebte Modelle aus jeder Klasse vor.

Entwicklungsstufen

Der erste MERCEDES BENZ-Bus mit Verbrennungsmotor wurde 1895 vorgestellt. Sie verband die 15 km voneinander entfernten Ortschaften Siegen, Neften und Deutz. Für die Strecke brauchten wir etwa 1,2 Stunden. Später kamen neue Routen hinzu. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begann sich die Post zu entwickeln, und es wurden Postbusse eingeführt.

Wichtig

Im Jahr 1925 wurde die Produktionsachse in Lastkraftwagen und Omnibusse aufgeteilt. Zuvor hatten die Busse Lkw-Fahrgestelle verwendet. 1926 erschien ein neues Markenzeichen, das heute jeder als Symbol für Mercedes-Automobile kennt - ein 3-strahliger Stern.

Im Jahr 1928 wurde ein Serienbus mit N56-Dieselmotor vorgestellt. In den 30er Jahren wurde ein leistungsstärkeres und eleganteres Fahrzeug mit einem 95-PS-Motor vorgestellt, das für die Beförderung von 22 Personen ausgelegt war.

Nach dem 2. Weltkrieg begann eine neue Ära der Verkehrsentwicklung. Der Kabinenbus O3250 und anschließend der O3500 wurden vorgestellt. In den 50er Jahren wurde das Fracht-Personen-Fahrzeug L319 hergestellt, und in den 60er Jahren wurde der O302 vorgestellt. Letzterer war ein universelles Fahrzeug, das Überland-, Stadt- und Touristenstrecken miteinander verband.

Später kamen weitere Busse hinzu - der O305, der O307 und andere. In den 90er Jahren begann eine neue Ära. So wurden 1995 die Busproduktion und Setra zu einem Unternehmen, der EvoBusGmbH, zusammengeführt. Die Brennstoffzellenfahrzeuge NEBUS wurden vorgestellt.

1997 wurde der Citaro, ein revolutionäres Stadtverkehrsfahrzeug, vorgestellt. 2005 ein neuer Bustyp von Mercedes - CapaCity - und 2016 ein neues Fahrzeug mit der Möglichkeit zum autonomen Fahren auf Basis des Citaro. Für das Jahr 2020 strebt sie Elektrofahrzeuge an.

Kleine und sehr kleine Klassen

Mercedes Sprinter

Die kleinste Klasse umfasst kleine Personenkraftwagen für eine geringe Anzahl von Fahrgästen. Der Mercedes Sprinter, O303, Vario, MedioO815 und Viano fallen in diese Kategorie.

Eines der beliebtesten Modelle ist der Mercedes Sprinter, der seit 1995 produziert wird. In den 26 Jahren seiner Produktion hat das Auto viele Formen und Veränderungen durchlaufen. Gleichzeitig zeichnen sich alle Varianten durch hohe Montagequalität und Zuverlässigkeit aus, und der Motor gilt als einer der wirtschaftlichsten. Für das Jahr 2021 ist er in den folgenden Varianten erhältlich:

  • van;
  • Sprinter Tourer;
  • Pritschenwagen;
  • Sprinter-Fahrgestell.

Der Sprinter Tourer gehört zur Kategorie der besonders kleinen Busse. Verkauft mit dreifacher Dachhöhenverstellung und drei Sitzreihen. Letztere lassen sich individuell auf die Bedürfnisse des Fahrgastes einstellen und sorgen für zusätzlichen Komfort.

Das Fahrzeug ist mit dem Dieselmotor CDIOM 651 ausgestattet, der in drei Leistungsvarianten erhältlich ist. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beträgt bis zu 8,2 Liter auf 100 km. Alle Motoren können mit manuellen oder automatischen Getrieben ausgestattet werden. Sie erfüllen die Normen Euro 6 und Euro 4. 

Die häufigste Motoroption ist der OM651 DE22LA. Seine Merkmale sind:

 Merkmale Werte
Anzahl von Zylindern 4
Fassungsvermögen, cc 2143
Leistungsabgabe, kW 84
Getriebe Schaltgetriebe 6-Gang oder 7G Tronic Plus Automatikgetriebe
Kraftstofftyp Diesel
Tankinhalt, l 71
Antrieb hinten/vorne
Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch, l 7,5

Im Inneren des Mercedes Benz Sprinter ist alles auf den Komfort von Fahrer und Beifahrer ausgerichtet. Im Bedienbereich sind vier Getränkehalter vorhanden, es gibt eine Außentemperaturanzeige und ein Ablagefach. Zur Ausstattung gehören auch die folgenden Komfortelemente:

  • Multifunktionslenkrad.
  • Komfortable Instrumententafel.
  • Leistungsstarkes gebläsegesteuertes Heizsystem.
  • Parksystem.
  • Intelligentes Audio- und Navigationssystem.

Besondere Aufmerksamkeit wird der Sicherheit gewidmet. Die Sicherheitshilfen sind erwähnenswert:

  • Seitenwindstabilisierung. Das System erkennt Fahrspurwechsel aufgrund von Windböen.
  • Lichtsteuerung. Der Assistent schaltet das Abblend- und Fernlicht je nach Situation automatisch ein und aus.
  • Richtungsstabilität des Fahrzeugs. Erzeugt die notwendige Bremskraft in kritischen Situationen.
  • Bremsen-Warnung. Verringert die Reaktionszeit des Fahrzeugs beim Bremsen und vermeidet so einen Zusammenstoß.
  • Frontal-Airbag. Verringert die Aufprallkraft im Falle eines Kopf- oder Brustaufpralls.

Zur weiteren Sicherheitsausstattung gehören Toter-Winkel-Überwachung, Regensensor, mehrere Airbags, ESP-Stabilisierungssystem, elektrische Handbremse, anklappbare Außenspiegel und vieles mehr.

Mittelschicht

Unter den Bussen der Mittelklasse, die bis zu 60 Personen aufnehmen können, sticht der Capa City hervor. Sie bieten ein hohes Maß an Mobilität und Wendigkeit, ein hohes Maß an Fahrer-/Beifahrerkomfort, Kosteneffizienz und gute technische Eigenschaften. 

Viele Menschen bevorzugen den Kauf eines Mercedes Capa City-Busses gerade wegen seiner hohen Rentabilität. Trotz seiner großen Länge hat das Fahrzeug nur ein Gelenk, was die Wartungskosten senkt und die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs erhöht. Außerdem sind die Busse in der Stadt sehr wendig und haben niedrige Betriebskosten.

Capa City

Besondere Aufmerksamkeit wird der Sicherheit gewidmet. Die Sicherheitsmerkmale des Capa City gehören zu den wichtigsten:

  1.  ASR-System, das vor Schlupf schützt und den Beschleunigungsvorgang durch ein elektronisches Gaspedal vereinfacht. Auch bei vollem Durchdrücken wird nur die notwendige Kraft freigesetzt. Das Gerät unterstützt den Fahrer bei der Beschleunigung und beim Anfahren auf glatter Fahrbahn.
  2.  ABS - Antiblockiersystem - verteilt die Bremskraft gleichmäßig auf die Räder, um ein Blockieren zu verhindern.
  3.  Abbiegelicht - verbessert die Sicht bei verschiedenen Fahrmanövern und wird bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h aktiviert. Der Nebelscheinwerfer links oder rechts kann zur Ausleuchtung des Seitenbereichs eingeschaltet werden.
  4. BrakeAsist - Notbremsvorrichtung für Stadtfahrzeuge. Es warnt vor der Gefahr eines Zusammenstoßes mit Fußgängern oder anderen Gegenständen auf der Straße. Es basiert auf Radartechnologie, die die Straße bis zu 250 m vor dem Bus abtastet.
  5.  SideguardAssist ist ein System, das bei sich wiederholenden Fahrsituationen hilft und dazu beiträgt, Gefahrensituationen schneller zu erkennen. Bei Kollisionsgefahr wird eine Vibration im Sitz ausgelöst, ein Licht- oder Tonsignal ertönt.
  6. Schutz vor Falten. Sie soll verhindern, dass der kombinierte CapaCity bei glatter Fahrbahn zusammenklappt. Dies wird durch das effektive Funktionieren des Stabilisierungssystems erreicht.

Weitere nützliche Funktionen sind ebenfalls verfügbar: Rückfahrkameras, LED-Scheinwerfer, Innenraumbeobachtungsfunktion. Darüber hinaus verfügt der Capa City über ein spezielles Karosseriedesign, das im Falle eines Aufpralls für mehr passive Sicherheit sorgt.

Außerdem gibt es im Inneren einen speziellen Sitz/Schiene, der die Aufprallenergie absorbiert und das Verletzungsrisiko für die Fahrgäste verringert. Für den Fall eines Unfalls ist der Bus mit einem Erste-Hilfe-Kasten ausgestattet.

Die Capa-City-Reisebusse zeichnen sich auch durch ein hohes Maß an Komfort aus. Eine Einzelradaufhängung sorgt für eine ruhige Fahrt. Der Fahrersitz ist gut gepflegt, und die für ein sicheres Fahren erforderlichen Instrumente sind vorhanden. Die Fahrgäste profitieren außerdem von den großen Panoramafenstern mit guter Sicht und die hohe Deckenhöhe von 2,3 m vermittelt ein Gefühl von Weite. Gleichzeitig ist die Belüftung gut durchdacht, was für einen hohen Komfort sorgt.

Auch die technischen Daten des CapaCity sind erwähnenswert:

 Merkmale Werte
Anzahl der Sitzplätze, stehend/sitzend 137/44
Abmessungen (L x B x H), m  19,72 x 2,55 x 3,095
Wendekreisdurchmesser, m 22,9
Motor OM 470
Leistung, kW 265
Fassungsvermögen, l 10,7
Getriebe 4-Gang-Automatik
Tankinhalt, l 300

Capa City ist reichhaltig ausgestattet und auf dem Markt sehr gefragt. Die Kosten für gebrauchte Mercedes-Busse liegen bei etwa 40-50 Tausend Euro.

Große und extra große Klasse

Am beliebtesten sind die Busse der großen und extra großen Klasse von Mercedes. Diese Kategorie umfasst mehrere beliebte Modelle:

  • Citaro;
  • Intouro;
  • Integro;
  • Conecto;
  • Tourismus;
  • Travego und mehr.

Eines der beliebtesten Modelle ist der Citaro - eine Gruppe von Niederflur-Stadt- und Überlandbussen mit zuverlässigen Motoren und großer Kapazität. Diese Palette umfasst mehr als ein Dutzend Versionen für den Stadt- und Vorstadtbereich. Die Hauptunterschiede zwischen diesen Mercedes-Bussen sind die Sitzplätze (Anzahl der Fahrgäste), die Anzahl der Türen, die Länge und andere.

Merkmale des Citaro C:

Merkmale Werte
Anzahl der Sitze von 28 auf 32
Abmessungen (LxBxH), m  11,19x2,55x3,009
Motor OM 457 HLA
Leistung, kW 252
Fassungsvermögen, l 12
Höchstgeschwindigkeit, km/h 159
Tankinhalt, l 300

Die Busse der Tourismo-Serie sind nicht weniger interessant, wenn nicht sogar mehr. In diesen Bussen ist es gelungen, Zuverlässigkeit, maximalen Komfort und Effizienz zu vereinen. Es stehen vier verschiedene Modelle zur Auswahl, die sich in der Anzahl der Achsen, der Kapazität und der Länge unterscheiden. Der Bus ist in den Versionen L, M/3, M/2 und Tourismo erhältlich.

Tourismo Merkmale:

Merkmale Werte
Anzahl der Sitze 51
Abmessungen (LxBxH), m  12,925 x 2,55 x 3,68
Motor OM 470
Leistung, kW 256
Verdrängung, l 10,667
Wenderadius, m 21
Tankinhalt, l 300

Alle Motoren der Mercedes-Benz Tourismo Busse sind sparsam, einfach zu bedienen und erfüllen die Euro-6-Norm. Das Aggregat arbeitet in Kombination mit einem Schalt- oder Automatikgetriebe. Die Aufhängung ist unabhängig (ZF). Außerdem gibt es ein elektropneumatisches Bremssystem und einen Flüssigkeitsretarder nach dem Getriebe. 

Die Hersteller bieten eine Vielzahl von Sicherheitssystemen an:

  • Antiblockiersystem in Verbindung mit der EBS-Bremseinstellung.
  • Fahrerwarnung bei Kollision mit Hindernissen in 80 m Entfernung.
  • Adaptive Cruise Control - entlastet den Fahrer bei langen Fahrten.
  • FCG-System - bietet Sicherheit im Falle eines Frontalaufpralls.
  • Spurverlassenskontrolle bei Geschwindigkeiten von 70 km/h und mehr.
  • Traktionskontrolle - sorgt für die Verteilung von Drehmoment und Geschwindigkeit auf die Räder.

Abbiege-Assistenzsystem. Unterstützt den Fahrer in schwierigen Situationen. Warnung in Form von hörbaren/akustischen Signalen und sogar durch Vibration des Sitzes.
Weitere Merkmale des Tourismo-Busses sind Bremsassistent, Bremsbegrenzer, Spurtreue, Reifendruckkontrolle usw. 

Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Fahrerplatz, der mit einem Multifunktionslenkrad und einer kreisförmig angeordneten Instrumententafel ausgestattet ist. Auf der rechten Seite befindet sich ein spezielles Display, das wichtige Informationen über die Route, den Zustand des Bussystems, die Verkehrssicherheit usw. anzeigt.

 Mercedes-Benz Stadtbusprogramm

Ein weiteres Merkmal des Mercedes-Busses ist der Innenraum, der auf maximalen Fahrgastkomfort ausgelegt ist. Das fängt an bei breiteren Türen, einem Handlauf für den Rückhaltesystem und der Möglichkeit, den Boden abzusenken. Im Innenraum gibt es eine Klimaanlage und Heizung sowie USB-Lademöglichkeiten an jedem Sitz.

Letztere haben verstellbare Arm- und Rückenlehnen sowie Beinauflagen. Zu den Sonderausstattungen gehören Leichtmetallfelgen, beheizbare Windschutzscheibe, Rückfahrkamera, Regen-/Lichtsensor, zweisitziger Touring-Sitz, elektrische Klimaanlage und vieles mehr, je nach Vorliebe.

Ergebnisse

Mercedes-Busse sind in puncto Sicherheit und Komfort für viele Hersteller das Maß aller Dinge. In den mehr als 125 Jahren seines Bestehens hat das Unternehmen jedes Bauteil, vom Antriebsstrang bis zum Insassenschutz, perfektioniert. Die einzige Enttäuschung ist der hohe Preis eines Mercedes-Busses, der in Bezug auf die Leistung und die Lebensdauer des Fahrzeugs völlig gerechtfertigt ist.

Mercedes-Benz Tourismo RHD

Rating: 1
Total estimates: 1 Comments: 0 Views: 49
Article writer: Anatoliy Gorobcov / Date of publication: 03-11-2021 / Updated: 04-11-2021
Comments
Leave a Reply
Overall assessment: